Stressfrei leben

Immer mehr Menschen sind dem Druck im Job und Privatleben nicht gewachsen. Sie werden psychisch und physisch krank. Stress und Burnout, beides Wörter, die unser Großeltern noch nicht einmal kannten, verursachen heute Kosten von etwa 53 Milliarden Euro jährlich (laut statistisches Bundesamt und Berechnungen der Betriebskrankenkassen).

Laut Krankenkassen nahmen Stress und Burnout zwischen 2004 und 2010 um das Zehnfache zu.

Trotz dieser Zahlen, wage ich es die Behauptung aufzustellen:

 

Stressfrei leben, es liegt in deiner Hand!

 

Klar, die Arbeitsbedingungen können einem das Leben recht schwer machen. Auch kann Schlafentzug, Krankheiten, Hunger, Durst, Lärm und intensives Licht Stress verursachen.  All diese objektiven Stressoren können einem auslaugen und das Leben extrem erschweren. Die wahren Quellen für Stress und Burnout sehe ich jedoch in jedem Einzelnen selber. Es liegt in deiner Hand, wie sehr die sogenannten Stressoren dein Wohlbefinden und deine Gesundheit beeinflussen.

 

Subjektive Stressoren:

  • Perfektionismus
  • Erwartungen der Anderen stets erfüllen wollen
  • die Unfähigkeit nein zu sagen
  • zu wenig Zeit mit sich selber verbringen 
  • Müdigkeit überspringen, ständige Hast etwas zu tun, keine Ruhezeiten

 

Stressfrei leben bedeutet sich in seiner Mitte zu befinden. Sich seiner selbst bewusst sein. Es muss nicht alles perfekt sein. Leben heißt Fehler machen, und genau die müssen wir uns eingestehen und erlauben. Kannst Du fühlen, wie viel Druck Dir genommen wird, wenn Du in der Gewissheit leben würdest „Ich darf Fehler machen und bin trotzdem gut und wertvoll.“

Stressfrei leben bedeutet auch sich aus dem Spannungsfeld heraus zu bewegen, es anderen Personen recht machen zu müssen. Sei Dir darüber im Klaren, dass es ein unmögliches Unterfangen ist es anderen recht machen zu wollen. das geht schlichtweg nicht. Baue dieses Spannungsfeld ab und mache es Dir recht, natürlich ohne Anderen dadurch zu schaden.

Wie viel Ärger und Stress handelst du dir ein, weil du ja sagst, aber nein meinst! Lerne nein sagen.

Verbringst Du täglich Zeit mit Dir allein? Nimmst du dir die Zeit für Muse und Entspannung?  Regelmäßige Auszeiten lassen sich am besten in Form von Ritualen realisieren. Nimm Dir jeden Tag eine bestimmtes Zeitfenster. In dieser Zeit bist Du mit Dir alleine und machst nur Dinge die Dir gut tun und Deine Seele klingen lassen.

Bist du müde, dann gönne Dir auch den Schlaf. Überspringe Deine Müdigkeit nicht. Es tut dem Körper nicht gut, wenn ihm der Schlaf entzogen wird. Geniesse Deine Müdigkeit und gebe Dich ihr ganz hin.

Stressfrei leben – mach’s einfach so!

Stressfrei leben, Mann liegt auf der Wiese

Stressfrei leben, so schaffst auch Du es

Du kannst soviel dazu tun, damit es Dir gut geht.

Wie immer halte ich es einfach

 

  • achte auf Deine Nahrung, frisch und regional
  • trinke 1-2 l Wasser am Tag
  • Nikotin und Alkohol muss nicht sein
  • meide die weissen Gifte; Zucker, weisses Mehl und Salz
  • lebe bewusst, wenn Du ißt, dann ißt du, wenn du ein Buch liest, dann liest Du
  • sei dankbar
  • lobe und belohne Dich
  • achte auf Ruhezeiten, nimm Dir Zeit für dich
  • schlafe ausreichend

 

Dein Körper ist der beste Indikator. Er zeigt dir was Dir gut tut und was Du brauchst. Lerne wieder auf ihn zu hören. Verlasse Dich mehr auf Deinen Intuition. das sogenannte Bauchgefühl ist allwissender und reagiert schneller als unser Gehirn dazu in der Lage ist. Hab Vertrauen in Dich, Deine Gefühle und in das Leben. Lebe in der Gewissheit, daß du zu jeder Zeit alles hast, was Du brauchst.

Besuche mich auch auf meiner Homepage: monikaalbicker.de

oder gehe zu meinen Blog-Artikeln: monikaalbicker.de/blog-beiträge

Wie gehst du mit Stress um? Ist stressfrei leben ein Thema für Dich? Ich freue mich auf Deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.