Schwindelfrei

Schwindelfrei

Höhenschwindel oder schwindelfrei. Jeder Dritte hat schon einmal einen Anfall von Höhenschwindel erlitten. Bist du heute schwindelfrei, heißt es nicht, dass Du für alle Zeiten vor Höhenschwindel gefeit bist. Klug, wer sich präventiv auf solch eine Situation vorbereitet hat.

 

 

Schwindelfrei auch in luftiger Höhe

 

Anja ist immer gerne Snowboard gefahren. Kein Abhang war ihr zu steil, keine Piste zu eisig.  In luftiger Höhe hat sie sich wohl gefühlt. Und dann während einer Abfahrt hat es sie kalt erwischt. Sie schaut die Piste herunter und ihr wird schwindlig. Sie hat das Gefühl alles dreht sich um sie herum, sie musste sich hinsetzen. Sie hat ein flaues Gefühl im Magen und ihr ist als müsse sie sich übergeben. Instinktiv macht sie genau das Richtige. Sie setzt sich hin und schaut auf ihre Beine.

Anja war plötzlich nicht mehr schwindelfrei.

Dieses einmalige Ereignis hat bei Anja dazu geführt, dass sie fortan unter Höhenangst litt. Ihren geliebten Sport konnte sie nur noch mit äusserster Willensanstrengung ausführen. Sie ist immer seltener snowboarden gegangen und hat es schließlich ganz sein lassen.

Erklärung: Höhenangst und Höhenschwindel

 

Wege wie Du schwindelfrei wirst

 

Bei immer wiederkehrenden Höhenschwindel solltest du einen Arzt aufsuchen um organische Störungen auszuschließen( Gleichgewichtsorgan vom HNO Arzt testen lassen). Sind organische Ursachen ausgeschlossen, dann ist Deine Initiative gefragt, denn Du kannst einiges tun, damit bei Deinem nächsten Gang in die Höhe die Risikofaktoren für Höhenschwindel verringert oder eliminiert werden. Sind organische Ursachen für deinen Höhenschwindel ausgeschlossen, dann kann losgehen mit dem Höhenschwindel Training.

Schwindelfrei in die Zukunft

Bist Du anfällig für Höhenschwindel? Dann solltest du, bevor Du Dich in die Höhe begibst ein paar Dinge beachten.

Präventiv:

• Übungen für den Gleichgewichtssinn, balanciere auf einem schmalen Balken, steh beim Zähneputzen auf einem Bein, hüpfe von einem Bein aufs andere. Du fühlst dich einfach sicherer, wenn Du weisst, dass Dein Gleichgewichtssinn gut trainiert ist

• trainiere Deine Atmung, lerne tief und ruhig in Deinen Bauch zu atmen, kommt es zu Höhenschwindel ist die Atmung flach und schnell, durch Dein Training kannst Du dem entgegenwirken

• sage Dir positive Affirmationen wie z.B. ich gelange sicher und ruhig auf den Berg und genauso sicher und ruhig gelange ich wieder herunter. Lass Dir einen passenden Satz für Deine Situation einfallen. In Notsituationen kannst du diesen Satz jederzeit abrufen und Dich so mental stärken

Vor dem Event

• sei ausgeschlafen, Du fühlst dich sicherer wenn Du nicht müde bist

• Stressige Situationen solltest du möglichst vermeiden, denn Höhenschwindel kann eher auftreten, wenn du gehetzt und unausgeglichen bist

• Informationen einholen, damit keine unnötigen Überraschungen Dich aus dem Gleichgewicht bringen

Währenddessen

• sorge für einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt

• führe immer einen schnellen Energielieferant mit z.B. Müsliriegel oder eine Banane

• vermeide Weit- und Tiefblick, so verringerst du die Gefahr des Höhenschwindels. Lässt es sich nicht vermeiden, dann schau nur kurze Augenblicke in die Weite oder Tiefe, denn der Höhenschwindel braucht eine gewisse Zeit bis er einsetzt.

Besuche mich auch auf meiner Homepage: monikaalbicker.de

oder gehe zu meinen Blog-Artikeln: monikaalbicker.de/blog-beiträge

Schwindelfrei, welche Erfahrungen hast du damit gemacht? Ich freue mich von Dir zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.