Medikamente gegen Höhenangst?

Medikamente gegen Höhenangst

Du machst leidenschaftlich gerne große Bergtouren. In den Bergen fühlst Du dich rundum wohl und glücklich. Und doch, plötzlich geht nichts mehr, Du stehst vor einem Abgrund, Deine Knie werden weich, Dein Herz rast wie wild und du verspürst Übelkeit. Du hast einen typischen Anfall von Höhenangst. Jetzt ist schnelle Hilfe angesagt.

 

Medikamente gegen Höhenangst?

 

Schnelle Hilfe bei akuter Höhenangst. Sollte jeder der solche Attacken kennt Medikamente gegen Höhenangst im Gepäck haben?

Angstlösende Medikamente gibt es tatsächlich. Im Internet findest Du einen Vielzahl an angebotenen Medikamenten.

Mit meinem heutigen Wissensstand rate Dir von solchen Medikamenten ab, denn

 

  1. sie machen müde
  2. Deine Bewegungsabläufe verlangsamen sich
  3. Deine Konzentration wird geringer

 

5 erstaunliche Alternativen zu Pillen, Tropfen und Globuli

 

Du hast dich über Deine  Bergtour genau informiert. Der Schwierigkeitsgrad ist für Dich angemessen und es dürfte zu keiner Konfrontation mit deiner Höhenangst kommen.

Alles ist genau bedacht, und doch ist sie plötzlich da, Deine  Höhenangst! Das Blut entweicht Dir aus dem Kopf, Dein Magen verkrampft sich und Dir wird speiübel, hinzu kommt dieses rasende Herz, das dir aus der Brust zu springen droht. Nichts geht mehr, Du bist wie gelähmt.

Ich spreche aus eigener Erfahrung, denn ich habe das alles schon am eigenen Leib verspürt.

Du hast in solch einer Situation nur eine Chance, nämlich Deinen Verstand einzuschalten. Verstehe mich nicht falsch, nicht Dein Verstand kann Dich aus dieser Situation herausholen, er kann Dir jedoch dienen, damit Du auf körperlicher und mentaler Ebene aus diesem akuten Höhenangst Anfall herauskommst.

 

  • Du analysiert blitzschnell, in welcher Situation Du dich befindest, nämlich in einem akuten Anfall von Höhenangst
  • Du machst Dir klar, dass Du etwas unternehmen musst um aus dieser Schockstarre herauszukommen

und nun kann Deine Arbeit auf körperlicher und mentaler Ebene beginnen

 

Die 5 Schritte Methode „ohne Medikamente gegen Höhenangst „

 

  1. Du atmest ganz tief über die Nase ein, ganz tief in Deinen Bauch
  2. Du atmest ganz tief über den Mund wieder aus, ganz tief so dass Du das Gefühl hast Deine Lunge sei nun ganz leer
  3. Das machst Du ein paar Mal, bis Du das Gefühl hast ruhiger geworden zu sein und Deine körperlichen Symptome abgeschwächt sind
  4. Nun beginnst Du Deine Meridiane abzuklopfen, wie das geht, zeige ich Dir in einem extra Blog Artikel
  5. Du füllst Dein Unterbewusstsein mit positiven Suggestionen auf, zu positiven Suggestionen gibt es ein Video von mir

Du willst die Höhenangst dauerhaft besiegen?

Nun, liebe Leserin/lieber Leser bist du gewappnet aus dieser für Dich bedrohlichen Situation herauszugehen.

Ich weise Dich ausdrücklich darauf hin, daß dies nur eine Erste Hilfe Aktion bei akuter Höhenangst ist.

Willst du Deine Höhenangst dauerhaft los werden, dann solltest das Problem bei der Wurzel anpacken und dich entweder

  • in Psychotherapie begeben
  • oder ein Coaching gegen Höhenangst belegen

Richtig oder falsch diktiert uns die Moral;

möglich oder unmöglich

entscheiden wir und die Natur.

Reinhold Messner

Besuche mich auch auf meiner Homepage: monikaalbicker.de

oder gehe zu meinen Blog-Artikeln: monikaalbicker.de/blog-beiträge

Was meinst du, gibt es die Pille gegen Höhenangst. Hast Du vielleicht schon Erfahrung mit Medikamenten gegen Höhenangst gemacht? Schreib uns, wir wollen`s wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.